Piratenüberfall

Es war einmal vor langer Zeit, im schönen Land Portugal, da lebten zwei berühmte Piraten. Don Diego und Doña Emilia. Beide waren noch kleine Kinder, aber ihr Ruf als tüchtige Piraten war in ganz Europa bekannt.

Sie lebten in einer Höhle direkt an der Küste – das Wasser ging bis in die Höhle hinein, und so waren sie gut versteckt. Das tolle an den beiden war, dass sie voller Mut waren, ohne Angst – und Erfinder, die ihrer Zeit weit voraus waren.

So hatte Don Diego einen Motor erfunden, den er an sein kleines Ruderboot angebaut hatte – zu einer Zeit, als es sonst keine Motoren gab. Noch toller aber war das U-Boot, das Doña Emilia fuhr. Unter Wasser fahren, und dazu auch noch ein Roboterarm außen am U-Boot – wie großartig.

Die beiden nutzen ihre Erfindungen reichlich für ihre Überfälle – und das ging so: Wenn sie aus ihrer Höhle erkennen konnten, das ein großes Schiff in der Nähe vorbeifuhr, dann machte sich Don Diego mit seinem Ruderboot mit Motor aus der Höhle heraus, und fuhr schnurstracks auf dies Boot zu.

“Halt, Überfall, ihr wurmigen Süßwassermatrosen”, rief dann Don Diego. Die Besatzung des Schiffes staunte dann natürlich, und zumeist fingen sie an zu lachen – ein kleiner Junge in einem Ruderboot, der sie überfallen wollte? Das gibt es doch nicht…

“Bald schmeckt ihr Salzwasser, ihr Trockenschwimmer”, rief dann Don Diego noch einmal zu der Mannschaft des Schiffes, und zeigte ihnen oft auch noch seinen Hintern. “Jetzt ist aber Schluß”, rief da der Kapitän des Schiffes mit hochrotem Kopf, “dir werden wir Saures lehren – Männer, an die Kanonen”. Und als die Kanonen schussfertig waren und auf das Ruderboot von Don Diego zeigten, da startete Don Diego seinen Motor und fuhr schnell 10 Meter nach vorn – und die Kanonenkugel gingen alle an ihm vorbei.

Weiterlesen